Via Alpina @ Langstreckenlaufen.de
Via Alpina: Campingplatz Flüelen am Urnersee
  Unser Lauf über die Via Alpina vom 18. bis 29. Juli 2016   (Fortsetzung)  
  Dritter Tag: Von Attinghausen nach Engelberg   24 km, 2.008 m Aufstiege  
  Eigentlich müssten wir, um die Strecke im direkten Anschluss fortzusetzen, wieder zurück auf den Klausenpass fahren. Doch wir entscheiden uns anders: Regina wird in Attinghausen beginnen und über den Surenenpass nach Engelberg laufen. Ab Altdorf wären sonst 29 km in mehr als 11 Stunden zu überwinden, deshalb kürzen wir etwas ab und sie startet an der Talstation einer stillgelegten Seilbahn. Ich begleite sie bis zur Bergstation, laufe dann wieder zurück und fahre zum Südufer des Vierwaldstätter Sees nach Emmetten. Dort steige ich in die Seilbahn hinauf zum Startplatz Niederbauen, um die Zeit für einen beschaulichen Flug mit dem Gleitschirm zu nutzen. Dann mache ich mich auf den Weg nach Engelberg, um auf dem Campingplatz unser Quartier vorzubereiten.  
  Blick zurück ins Reusstal mit Altdorf, Bürglen, Schattdorf und dem Schächental, das zum Klausenpass hinauf führt.

Selbst bei der durchaus großartigen Landschaft schaut Regina immer auch nach Tieren und Pflanzen am Wegesrand und findet diesen wunderschön blühenden Enzian.

Auf dem felsigen Grat unterhalb des Brunnistocks leitet die Via Alpina zum Surenenpass auf 2291 m Höhe; dort gibt es auch wieder Schnee. (Bild unten)
Beim südseitigen Abstieg von der Passhöhe fällt der Blick auf den Titlis (3238m) mit seinem eisgepanzerten Gipfel.

Mittlerweile bin ich auf dem Camping Eienwäldli in Engelberg. Auf den täglich wechselnden Plätzen findet sich auch manch interessantes Objekt, wie dieses liebevoll gepflegte Wohn-wagen-Gespann mit einer Isetta aus den 50er-Jahren als Zugmaschine.



Regina kommt nach über acht Stunden Gehzeit direkt vom Wanderweg auf den Zeltplatz und wir beginnen die tägliche 'Regenerationsphase' mit Zeltbau, Kochen, Essen und schließlich - Schlafen.
 
Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6/7 Tag 8 Tag 9 Tag 10 Weiter: Von Engelberg nach Meiringen  ->