VIA ALPINA   VIA JACOBI   JURAHÖHENWEG   TRANS SWISS TRAIL   VIA GOTTARDO     DEUTSCHLAND     |   IMPRESSUM   SITEMAP   HOME
Jurahöhenweg @ Langstreckenlaufen.de
Aussichtspunkt Crêt de la Neuve (1495m) mit Blick auf den Genfer See
  Dreizehnte Etappe: Vom Col du Marchairuz nach Ste-Cergue   17 km, +480 m, Wanderzeit 4:55 h  
  Der Weg scheint besetzt - aber die Tiere sind gutmütig Die Etappe vom Col du Marchairuz nach St-Cergue ist von Almwirtschaft geprägt. Zum Glück gibt es jeweils Durchlässe oder man kann Mauern und Zäune leicht überklettern. Dann laufe ich wieder durch Wald und der Weg ist schmal und steinig, eintönig ist es nie.

Dann sorgt eine einzelne Kuh für Abwechslung. Sie steht einsam am Zaun einer großen Weide und blökt energisch. Als ich näher komme, attackiert sie den geschlossenen Zugang, als wolle sie mir sagen 'Mach' doch mal hier auf!'. Ich laufe weiter und komme kurz darauf zu einer mobilen Melkanlage mit regem Betrieb. Aha, hierher will sie! Immerhin weiß ich, dass Kuh auf französisch 'vache' heißt, also kann ich dem Bauern, den ich anspreche, verständlich machen, dass auf der Weide noch eine Kuh wartet. Er macht sich auf den Weg und ich sehe, dass nun alles gut wird!   (Bilder unten)
 
  Als Einzelläufer bin ich immer wieder gefordert, eine Lösung für die Frage nach der Rückkehr zu meinem Startplatz (also zum Auto) zu finden. Oft kann ich Bus- oder Bahnlinien nutzen, aber manchmal ist das unmöglich, so auch hier. Für diese Etappe sieht die Lösung so aus: Das Auto parkt etwas unterhalb des Col du Marchairuz. Ich starte dort, laufe zum Pass und weiter über Crêt de la Neuve bis kurz nach Le Planet. Von dort in das weite Wiesental westlich und auf dem recht flachen Wirtschaftsweg zurück zum Parkplatz = 22 km.

Dann fahre ich das Auto nach Ste-Cergue, verpflege mich, laufe Richtung Marchairuz bis zur vorherigen Abzweigung und dann wieder den gleichen Weg zurück = 16 km; zusammen 38 km mit 918 m Aufstieg in 6 h 30.
Charakter des Wegs nach St-Cergue  
  Der Landwirt mit der vergessenen Kuh Die mobile Melkanlage - das ist ihr Ziel  
  Zusammenfassung
Fast nur Wald und Weideland, sehr einsam. Durch den hoch gelegenen Start auf dem Pass nur wenige Aufstiege.
Quartier
In St-Cergue ist ein kleiner Campingplatz im Tal, das zur Grenze nach Frankreich führt. Im Ort auch Hotel oder B&B.
 
[1] Brugg [2] Staffelegg [3] Hauenstein [4] Balsthal [5] Weissenstein [6] Frinvillier
[7] Chasseral [8] Vue des Alpes [9] Noiraigue [10] Ste-Croix [11] Vallorbe [12] Marchairuz
<- Vorige Etappe [13] Ste-Cergue [14] Nyon Ausblick Zurück Nächste Etappe >