VIA ALPINA   VIA JACOBI   JURAHÖHENWEG   TRANS SWISS TRAIL   VIA GOTTARDO     DEUTSCHLAND     |   IMPRESSUM   SITEMAP   HOME
Jurahöhenweg @ Langstreckenlaufen.de
Einer der Höhepunkte am Jurahöhenweg: Der Felskessel Creux du Van
  Zehnte Etappe: Von Noiraigue nach Ste-Croix   32 km, 1700 m Aufstiege, Wanderzeit 10:35 h  
  Ähnlich dem Weg zum Chasseral beginnt die Etappe gleich mit einem Aufstieg von über siebenhundert Metern zum oberen Rand des Felsenkessels Creux du Van. Der Pfad entlang der Kante, von der die Felswand 160 Meter senkrecht abfällt, bietet eindrückliche Ausblicke in den 1200 Meter breiten und 500 Meter tiefen Kessel.

Dann geht's zum flachen Rücken des Soliat (1463m), und weiter über endlose Weideflächen, unterbrochen durch Wäldchen, Bauernhöfe und diverse Berggasthäuser (La Baronne, Les Rochats, La Combaz und La Grandsonnaz-Dessus).

Nach dem Gipfel des Le Chasseron, der einen weiten Ausblick auf den Neuenburger und Genfer See bietet, führt der Weg stetig abwärts zum Tagesziel in Ste-Croix.
Weide-Durchlass auf der Hochfläche des Soliat  
  Gastfreundliche Almwirtschaft Grandsonnaz-Dessus Läufermenü: Suppe, Brot, Kaffee und Schokolade  
  Manchmal ist der Jurahöhenweg nur eine Spur im Gras Abwärts zum Etappenziel Ste-Croix  
Der Gipfel des Le Chasseron (1607m), links das Berggasthaus mit weiter Aussicht
  Zusammenfassung
Große Distanz, aber nach dem Aufstieg am Beginn eher genussreiches Laufen, meist auf angenehmen Wegen. Ich brauchte etwa sechs Stunden.
Transfer
Kein Problem: Von Ste-Croix (Bahnhof) fährt ein Bus nach Buttes, von dort weiter mit dem Zug nach Noiraigue.
 
[1] Brugg [2] Staffelegg [3] Hauenstein [4] Balsthal [5] Weissenstein [6] Frinvillier
[7] Chasseral [8] Vue des Alpes [9] Noiraigue [10] Ste-Croix [11] Vallorbe [12] Col de March.
< Vorige Etappe [13] Ste-Cergue [14] Nyon Ausblick Zurück Nächste Etappe >