VIA ALPINA   VIA JACOBI   JURAHÖHENWEG   TRANS SWISS TRAIL   VIA GOTTARDO     DEUTSCHLAND     |   IMPRESSUM   SITEMAP   HOME
Jurahöhenweg @ Langstreckenlaufen.de
Blick zurück zum Chasseral vom Aufstieg zum Mont d'Amin
  Achte Etappe: Vom Chasseral nach Vues des Alpes   20 km, 680 m Aufstiege, Wanderzeit 6:00 h  
  Die Etappe beginnt mit einem langen Abstieg: Zunächst noch über Weiden und an der Alm Frienisberg vorbei, dann durch die düstere Combe Biosse hinab nach Le Pâquier auf 895m.

Weiter auf dem Talboden, dann sacht aufwärts durch den Wald von Les Planches, schließlich steil hinauf zum Grat des Mont d'Amin (1417m). Dazu weiß Wikipedia:
"In 1'395 m Höhe auf dem Mont d’Amin liegt ein erratischer Block, der vom Rhonegletscher während der Riss-Eiszeit hierher verfrachtet wurde. Es ist der am höchsten gelegene erratische Block, der bisher auf dem Jura gefunden wurde. Anhand dieses Fundortes kann man sich ein Bild über die Mächtigkeit des Rhonegletschers während der Maximalver-eisung im Alpenvorland machen."
Ich hab' ihn nicht gesehen, wusste das aber auch nicht.
Blick von Le Pâquier zum Mont d'Amin  
  Auch solche Wege gibt es immer mal wieder ... Gasthaus und Hotel Vue des Alpes  
Passhöhe und Siedlung Vue des Alpes (1283m)
  Zusammenfassung
Gleich am Beginn 700 Höhenmeter Abstieg, sonst mäßig schwierige Route mit nur moderaten Steigungen. Allerdings keine Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs.
Quartiere
Auf Vue des Alpes kann man auch übernachten; Camping oder andere Unterkünfte in La Chaux-de-Fonds im Tal.
 
[1] Brugg [2] Staffelegg [3] Hauenstein [4] Balsthal [5] Weissenstein [6] Frinvillier
[7] Chasseral [8] Vue des Alpes [9] Noiraigue [10] Ste-Croix [11] Vallorbe [12] Col de March.
< Vorige Etappe [13] Ste-Cergue [14] Nyon Ausblick Zurück Nächste Etappe >