VIA ALPINA   VIA JACOBI   JURAHÖHENWEG   TRANS SWISS TRAIL   VIA GOTTARDO     DEUTSCHLAND     |   IMPRESSUM   SITEMAP   HOME
Jurahöhenweg @ Langstreckenlaufen.de
Blick auf das Alpenpanorama vom Weissenstein
  Fünfte Etappe: Von Balsthal zum Weissenstein   18 km, 1250 m Aufstiege, Wanderzeit 6:35 h  
  Nun wird der Jurahöhenweg seinem Namen vollends gerecht: Nach dem Aufstieg von Balsthal zur Schwengimatt wird die Höhenlage von tausend Meter nicht mehr unterschritten. Beim Weg hinauf durch die waldige Nordflanke des Läberen sind rund fünfhundert Höhenmeter zu bewältigen. Doch es lohnt: Bei gutem Wetter und klarer Fernsicht grüßen die eisigen Gipfel des Berner Oberlands von Ferne.

Am Höllchöpfli mit seinem felsigen Abbruch helfen Geländer-seile und Ketten beim steilen Abstieg. Am Rüttelhorn und Chamben vorbei läuft man weiter nach Balmberg mit Weiler und Kurhaus, dann wird bald der Weissenstein erreicht. Von dort (siehe Transfer) wieder hinab ins Aaretal oder weiter zum Berggasthaus Hinter-Weissenstein für ein Nachtquartier.

 
  Auf dem Schatteberg mit Blick aufs Rüttelhorn Siedlung Balmberg vor dem Röti (1395m)  
Blick von Solothurn auf die Jurahöhen; Weissenstein ganz links
  Zusammenfassung
Ich brauchte ab Bahnhof Balsthal 3 h 20 min, bin danach allerdings noch hinunter nach Solothurn und weiter bis zum Campingplatz gelaufen.
Transfer und Quartiere
Bahn von Solothurn nach Balsthal (Umsteigen Oensingen); später vom Weissenstein mit der Seilbahn oder zu Fuß nach Oberdorf und dort Bus zum Bahnhof Solothurn. Camping in Solothurn am Ufer der Aare, oder Quartier direkt am Weg: Berggasthaus Hinter-Weissenstein, empfehlenswert.
 
[1] Brugg [2] Staffelegg [3] Hauenstein [4] Balsthal [5] Weissenstein [6] Frinvillier
[7] Chasseral [8] Vue des Alpes [9] Noiraigue [10] Ste-Croix [11] Vallorbe [12] Col de March.
< Vorige Etappe [13] Ste-Cergue [14] Nyon Ausblick Zurück Nächste Etappe >