Alpenpanorama-Weg @ Langstreckenlaufen.de

Aufstieg zum Stöcklichrüz: Rückblick auf das Diebishüttli und den Säntis
  Meine Tour über den Alpenpanorama-Weg vom 13. bis 22. September 2019  
  Als großer Freund der Schweizer Wanderwege war ich in den vergangenen Jahren schon auf sechs der sieben Wege durch die Schweiz unterwegs gewesen. Es fehlte der Alpenpanorama-Weg. Von ihm versprach ich mir eine Strecke, die sowohl zum Laufen geeignet als auch zum Wandern über Stock und Stein interessant genug sein sollte. Meine Planung sieht vor, die ersten zwölf Etappen von Rorschach am Bodensee bis nach Zug am gleichnamigen See zu absolvieren. Als Mitte September die Wetterprognose ein stabiles Hoch mit Sonne und Trockenheit für die kommenden zehn bis elf Tage verspricht, breche ich kurzentschlossen auf.  
 
Erster Tag: Von Rorschach über Heiden nach Trogen   17 km, 1.150 m Aufstiege

Für den ersten Tag teile ich die Etappe. Das Auto parkt in Heiden, mit der Zahnradbahn [Bild links] fahre ich komfortabel hinunter nach Rorschach. Dort starte ich am Bahnhof meinen Weg, der zunächst durch Siedlungsgebiet, dann zunehmend ländlich verläuft.

Im offenen Gelände schaue ich zurück auf den Bodensee, der mittlerweile schon weit unter mir liegt [großes Bild oben]. Dann wechseln schmale Waldpfade und Wirtschaftswege einander ab, und bald bin ich in Heiden, das auf einer Kuppe etwa 400 Meter über dem Bodensee liegt.

Nach der Mittagspause geht's auf der zweiten Hälfte meiner Tagesetappe weiter aufwärts, und am Kaienspitz (1121m) habe ich den bisher höchsten Punkt erreicht. Abwärts führt der gut markierte Weg nun durch Rehetobel und schließlich tief hinunter ins Chasten-loch, wieder steil hinauf und bald bin ich in Trogen, meinem heutigen Tagesziel. Nun ändert sich die Landschaft merklich: Die sanften Hügel weichen nun tiefen Schluchten und steilen Hängen [großes Bild unten]. Mit dem Bus fahre ich wieder zurück nach Heiden.

Fazit:
Die 17 Kilometer mit 1091 Metern Anstiegen laufe und wandere ich in (netto) 3 h 15; insgesamt war ich von 10 bis 15 Uhr 30 unterwegs; kleine Pausen und Mittagsrast inklusive. Eine rundweg schöne Strecke mit vielen Passagen, bei denen auch das Laufen möglich war.
Zurück Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 Tag 6 Tag 7 Tag 8 Tag 9 Tag 10 Von Trogen nach Appenzell   ->